Heisshungerattacken vor der Menstruation

Dieses Gefühl kennen viele Frauen und Mädchen: vor der Menstruation können sie dem Essen nicht widerstehen. Statt der üblichen Kost würden sie nun am liebsten in grossen Mengen Pommes Frites, Hamburger und Schokolade verschlingen. Aber woher kommt dieser Heisshunger eigentlich? Und dann auch noch vorzugsweise auf Süsses und Fettiges. Wir sind dem auf den Grund gegangen.

Food Mymea Box Heisshungerattacke vor der Menstruation

Woher kommt der Heisshunger vor der Menstruation?

Hormonhaushalt

Gleich vorweg: Heisshunger vor der Periode ist völlig normal und hängt mit Deinem Hormonspiegel und Deinem Stoffwechsel zusammen. Manchmal spielen auch noch andere Gründe wie Stimmungsschwankungen eine Rolle. Dein Hormonhaushalt ändert sich in den einzelnen Phasen des Zyklus ständig. Steht Deine Periode kurz bevor, sinkt Dein Oestrogenspiegel. Oestrogen hat in der Regel eine eher Appetit-zügelnde Wirkung. Parallel dazu steigt Dein Progesteronspiegel. Progesteron ist ein Hormon, das den Appetit fördert und somit zu Heisshunger führen kann.

Dazu kommt, dass Dein Körper sich schon auf Deinen Hormonhaushalt während der Periode vorbereitet. Dann hast Du nämlich ein besonders niedriges Niveau an Serotonin im Körper, dem "Glückshormon". Das kann eventuell auf Deine Stimmung drücken. Um diesen Serotoninmangel im Voraus auszugleichen, verlangt der Körper nach süssen, salzigen und fettigen Speisen. Diese fördern die Aufnahme von Tryptophan - einer Vorstufe von Serotonin - und beugen somit dem Perioden-Stimmungstief ein wenig vor.

Stoffwechsel

Neben Hormonschwankungen kann auch Dein Stoffwechsel eine weitere Ursache darstellen. Vor der Menstruation intensiviert er sich. Dein Körper verbraucht jetzt mehr Kalorien. Da ist es nur natürlich, dass Du auch mehr Hunger hast.

Stimmungsschwankungen

Durch das rege treiben in Deinem Hormonhaushalt kann Deine Stimmung durchaus schwanken und einige Hochs und Tiefs erleben. Vielleicht fühlst Du Dich dann allgemein etwas emotionaler oder bist leicht reizbar. Ob und wie auch immer sich Stimmungsschwankungen bei Dir äussern, leckeres Essen kann hier als leckeres Trostpflaster wirken. Vielleicht bist Du nach einer ausgiebigen Mahlzeit gleich viel zufriedener.

Heisshungerattacke vor der Menstruation



Wie gehst Du mit Deinem Heisshunger am besten um?

Höre auf Deinen Körper und iss mehr.

Was kannst Du nun aber gegen den Heisshunger tun? Ihm einfach nachgeben? Oder doch besser widerstehen? Es spricht nichts dagegen, Deinem Heisshunger nachzugeben und mehr zu essen - solange Du es nicht masslos übertreibst. Du brauchst in der prämenstruellen Phase tatsächlich ein paar mehr Kalorien als sonst. Einige weniger gesunde Lebensmittel dürfen ruhig dabei sein. Versuche aber ansonsten auf gesunde nährstoffreiche Nahrung zurückzugreifen. Deinen Körper gelüstet es vor allem nach Kalorien und Zucker. Anstatt auf Schokolade oder Eis zu setzen, kannst Du es auch einmal mit Trockenfrüchten oder einem Obstsalat versuchen. Auch fettige tryptophanreiche Lebensmittel wie Nüsse eignen sich gut.
Wichtig ist aber, dass Du Dich nach dem Essen zufriedener fühlst. Genehmige Dir also ruhig auch mal einen Schokopudding oder eine Pizza.



Ablenkung

Auch Ablenkung kann ein probates Mittel sein, um über Deinen Heisshunger hinwegzukommen. Vielleicht gibt es ja etwas, das Du ohnehin den ganzen Tag über schon erledigen wolltest. Oder Du gehst einem Deiner Hobbys nach. Widmest Du Dich anderen Aktivitäten, kann es gut sein, dass Du Deinen Hunger ganz schnell vergisst.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen